Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Mehr erfahren
Notwendig
web-styles
Guten Morgen, Gast
Webradio Events
Webradios Icecast
Webradios Flatcast
Webradios bei FB
SKL bei Facebook
Mix 1
Partner
Werbung

Die Terrortucken Bio

25-köpfige Kabarett-Truppe mit Frontman Jörg Dussa


Der gellende Schlachtruf schallt seit 2012 immer häufiger, mehrstimmiger und lautstärker durch

das gesamte Ruhrgebiet und oft sogar darüber hinaus. Denn die stets wachsende, derzeit 25-

köpfige Kabarett-Truppe „Die Terrortucken“ gilt nun mal als die Geilste im Revier! – und muss

daher entsprechend außergewöhnlich auf sich aufmerksam machen!

 

„TERRORTUCKEN – TERRORTUCKEN – TUCK – TUCK – TUCK!“

 

Das liebenswert skurrile Projekt besteht aus Jungs und Mädels, Heteros und Schwulen, sogar

ganzen Familien, Mama, Papa, Kinder, zwischen 15 und 61 Jahren, bezeichnet sich selbst gerne

als eine große, bunte, freudige Familie, die entstanden ist aus Freundes- und Fangruppen des

aus Castrop-Rauxel stammenden Initiators Jörg Dussa, der auch als Solokünstler unterwegs ist.

Die (farbenfrohen) Terrortucken arbeiten seit mehreren Jahren unter dem alles in den Schatten

stellenden, von einem hohen Anspruch an sich selbst durchzogenen Leitgedanken: „Anders als

all die anderen“.

Jörg Dussa und sein Ehemann Karsten Schlösser waren zunächst in einer Musical-Combo aktiv,

verließen diese dann aber, um etwas Eigenes, ganz Neues, bisher Ungesehenes, Unglaubliches

zu kreieren – eine höchst professionell agierende Gruppe von bekennenden kreativen Laien, von

denen jeder für sich sein jeweiliges Talent in den künstlerischen Verbund einbringt. So waren in

einer Nacht-und-Nebel-Aktion nach dem Dortmunder „Christopher Street Day“ vor Jahren

urplötzlich Die Terrortucken geboren.


Vom „Christopher Street Day“ zum „Tanz unterm Regenbogen“


Parodie, Kabarett, Comedy und Travestie, verbunden mit einer großen Portion Selbstironie und

vor allem Unmengen an Spaß und Lebenslust, sind diejenigen schrillen Elemente, mit denen Die

Terrortucken seit ihrer Gründung immer mehr Musikfreunde mit einem Faible für das

Ungewöhnliche, nicht Alltägliche, in ihren Bann ziehen.


Die 25 Mitstreiter der Terrortucken glänzen durch steten, wilden Kostümtausch,

augenzwinkernden Geschlechterwechsel, die gewitzte, gerne die Stilmittel der Überzeichnung

und Verballhornung nutzende künstlerische Darstellung altbekannter Schlagerklassiker zum

Vollplayback, von z.B. „Schön ist es auf der Welt zu sein“ (Roy Black & Anita) bis hin zu Katja

Ebsteins „Theater“, sowie schlussendlich durch die radikal Feten taugliche, so grelle,

überkandidelte wie stimmlich äußerst gekonnte und treffliche Neuinterpretation von Genre-

Gassenhauern der Sorte „Bruttosozialprodukt“,(„Geier Sturzflug“), „Ich war noch niemals in

New York“ (Udo Jürgens) sowie ihres von Vicky Leandros entliehenen, gesungenen

Selbstbekenntnisses „Ich liebe das Leben“!

Doch Die Terrortucken, mitsamt Gründer und Frontmann Jörg Dussa, haben zur Uraufführung

ihrer „Show Party Forever“ sogar einen eigenen Hymnus, eine eigene Erkennungsmelodie, als

ihre allererste CD aufgenommen.


Am Anfang mit „Wir sind die geilsten im Revier“


„Wir sind die geilsten im Revier“ erschien am 4. November 2014 bei TOI TOI TOI Records,

dem Label des Hamburger Sängers, Songschreibers und Produzenten Peter Sebastian, und

wurde, von ebenjenem produziert, der großen Show-Family „Die Terrortucken feat. Jörg Dussa“

jetzt und in Zukunft als stimmungsmachender Partykracher während ihrer so imposanten wie

rasanten Vorstellungen dienen – und dazu eignet sich diese fetzige, wiegende, durchaus rockige

Melodie aus der Feder von Gary Allan Janz und A.C.Ademy, verbunden mit einem spritzigen,

drallen, muntermachenden Text von Jean Thies, geradezu vorzüglich.

 

Die Terrortucken


Die Terrortucken,feat.Jörg Dussa „Wir sind die Geilsten im Revier“ 


Video abspielen

Intern
angemeldet bleiben?
Shoutbox
Die Terrortucken Bio
Die Terrortucken Bei FB
Stars bei FB
Künstler
Legenden
Singer Songwriter
Newcomer*innen
Online
Counter